Kongress-Besuch

"Der Kongress war ein eindrucksvolles Erlebnis"

Der Schreibstil könnte für Erfolg und Misserfolg wissenschaftlicher Manuskripte entscheidender sein als bislang bekannt. Mit diesem Thema hat sich Aysenur Bilgin in ihrer Bachelorarbeit befasst. Ihre Ergebnisse stellte die Studentin auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vor - und machte dabei wichtige Erfahrungen.

Physik

Saarschleife statt Niagarafälle

Physiker Daniel Egger wollte bei Professor Frank Wilhelm-Mauch promovieren. Er dachte, dieser sei noch in Kanada, dabei nahm der Quantenphysiker zwischenzeitlich einen Ruf nach Saarbrücken an. Also folgte ihm auch sein ehemaliger Student an die Saar-Uni. Heute arbeitet der gebürtige Schweizer Egger wieder in seiner Heimat: Bei IBM in Zürich forscht er an den Grundlagen für einen Quantencomputer.

Ausgezeichnet

Wie „Sweet Chili & Honey“ es in den Einkaufswagen schaffen

Mit Forschung über Schokolade und Chips einen Preis gewinnen? Friederike Batista ist dies gelungen. In ihrer Doktorarbeit belegt sie, dass Veränderungen wie Hochzeit, Geburt oder Umzug Konsumenten offener machen für neue Produkte und sie zeigt, wie diese Erkenntnis Hersteller zum Erfolg führen kann. Die Förderer des Instituts für empirische Wirtschaftsforschung zeichneten sie hierfür jetzt aus.

Professorenlaufbahnen

Früher war alles später

An der Universität des Saarlandes leben und arbeiten hunderte Forscherinnen und Forscher. Sie alle haben eine eigene Sicht auf die Welt der Wissenschaft. Das ist natürlich zwischen den unterschiedlichen Disziplinen so: ein Historiker betrachtet die Welt anders als ein Physiker. Aber das ist auch zwischen den Generationen so. Ein junger Forscher blickt mit anderen Augen auf seine Arbeit als ein Seniorprofessor. Der jüngste Professor, Volker Presser (34) und der älteste, Jörg Siekmann (75), erklären ihre Karrieren aus ihrer Sicht.

Zellforschung

Max-Planck-Gesellschaft fördert Biophysikerin der Saar-Uni

Wie bewegen sich Krebszellen durch den menschlichen Körper und bilden Metastasen? Wie gelangen weiße Blutkörperchen schnell zu offenen Wunden, um diese zu heilen? Antworten auf solche Fragen sucht Franziska Lautenschläger, die sich als Juniorprofessorin für Experimentalphysik an der Universität des Saarlandes auf biologische Themen spezialisiert hat. Ihr besonderes Interesse gilt den physikalischen Abläufen in menschlichen Zellen und deren inneren Strukturen.

Geisteswissenschaften

Eierlegende Wollmilchwissenschaften

Julian Blomann persönlich dürfte den wenigsten Zeitgenossen ein wissendes „Ach ja, der ist das“ entlocken. Seine Ideen hingegen werden zumindest viele Saarbrücker sofort vor Augen haben, wenn man sie erwähnt. Blomann, der vor zehn Jahren seinen Abschluss in Historisch orientierten Kulturwissenschaften an der Saar-Uni gemacht hat, betreibt unter anderem den Pub „Baker Street“ in Saarbrücken und veranstaltet beliebte Krimi-Dinner. Nicht zuletzt das Studium habe ihn zu dem gemacht, was er heute ist, sagt der Unternehmer.