Poststelle

Wenn die Postfrau 600.000-mal klingelt

Die Poststelle der Saar-Uni managt über 600.000 Sendungen pro Jahr. Sie stellt Briefe und Päckchen pünktlich an die einzelnen Empfänger zu und bringt auch deren Post zügig in Umlauf. Damit dies gelingt, müssen Ulrike Prinz und ihre vier Kolleginnen und Kollegen viele kleine Details im Tagesablauf beachten. Das kann manchmal aufreibend sein. Spaß macht es in jedem Fall, wie ein Besuch in der Poststelle zeigt.

Faire Uni

Saar-Uni darf weiter den Titel „Fairtrade-University“ tragen

Die Saar-Universität darf sich weiter „Fairtrade-University“ nennen. Im Mai 2014 war sie als erste faire Uni Deutschlands ausgezeichnet worden, nun wurde sie bereits zum zweiten Mal „rezertifiziert“. Inzwischen gibt es in Deutschland 19 faire Universitäten, darunter die htw saar, die 2017 als zweite im Saarland ausgezeichnet wurde. An der Saar-Uni machen viele internationale Studenten bei der Initiative mit. Und es gibt erste Ansätze, das Fairtrade-Bewusstsein in der Lehre zu verankern.

Internationale Kooperation

Dekane aus Lateinamerika auf dem Campus

25 Dekaninnen und Dekane von Universitäten aus Lateinamerika kommen vom 24. bis 28. September auf den Campus, um sich im Wissenschaftsmanagement weiterzubilden. Ein Ziel der Fortbildung, die bereits zum siebten Mal stattfindet, ist es, die Fakultätsleiter und ihre Universitäten zu vernetzen. In Lateinamerika bildet sich inzwischen ein eigenes Netzwerk.

Biophysik

Biophysik-Neubau wurde vom Wissenschaftsrat empfohlen

Auf dem Campus Saarbrücken der Universität soll bis zum Jahr 2023 ein neuer Forschungsbau errichtet werden, in dem die wissenschaftlichen Aktivitäten des Zentrums für Biophysik zusammengeführt werden. Der Wissenschaftsrat hat jetzt eine Förderung ohne Einschränkung empfohlen. Mit der Entscheidung des Wissenschaftsrates ist der wichtigste Schritt getan, damit die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz im Juni die Förderung beraten und beschließen kann. Mit dem Vorhaben bündelt die Universität die biophysikalischen Forschergruppen, die bisher über den Campus verteilt sind, in einem Gebäude.

Medizin

Klinisches Logbuch hilft Homburger Medizinstudenten

Mit dem Landespreis Hochschullehre möchte die saarländischen Staatskanzlei exzellente Lehre fördern. Der dritte mit 10.000 Euro dotierte Preis ging diesmal an ein medizinisches Lehrprojekt der Universität des Saarlandes. Das prämierte Konzept haben Studenten, Dozenten um Professor Norbert Graf und Mitarbeiter des Studiendekanats der Medizinischen Fakultät gemeinsam ausgearbeitet. Kernstück ist ein klinisches Logbuch, in dem alle praktisch-klinischen Fähigkeiten aufgelistet sind, die Studentinnen und Studenten während der klinischen Ausbildung bis zum Praktischen Jahr lernen müssen.

Materialwissenschaft

Argentinien prämiert Forscher für internationales Netzwerk

Die Regierung von Argentinien hat erkannt, dass es nicht immer ein Verlust sein muss, wenn Akademiker ihr Heimatland verlassen. Voraussetzung ist allerdings, dass sich diese auch im Ausland an ihre Wurzeln erinnern und aus der Ferne der Heimat helfen. Nach „Raices“, dem spanischem Wort für Wurzeln, wurde daher auch der Preis benannt, mit dem jetzt der Materialwissenschaftler Flavio Soldera von der Saar-Uni ausgezeichnet wurde. Der gebürtige Argentinier hat die Europäische Schule für Materialforschung aufgebaut und seither vielen Studenten und Wissenschaftlern aus Argentinien und anderen fernen Ländern einen Aufenthalt in Saarbrücken ermöglicht.

Chemie

Einer für alles

Die wenigsten werden sagen: „Ah ja, den kenne ich“, wenn sie seinen Namen hören. Aber viele werden sagen: „Ach, der ist das!“, wenn sie Andreas Adolf bei der Weihnachtsvorlesung der Chemie sehen. Dort brennen die Professoren oft ein buchstäbliches Feuerwerk an chemischen Experimenten für das staunende Publikum ab – entfacht und erdacht vom stillen Assistenten Andreas Adolf. Die Weihnachtsvorlesung macht aber nur einen Bruchteil seiner Arbeit als Labortechniker aus.

Kooperation Uni und Schule

Schüler lernen, Schadstoffe in der Luft zu messen

Selbst forschen, das eigene Interesse an Wissenschaft und Technik entdecken und zugleich Umweltbewusstsein entwickeln: Mit Gassensoren im Smartphone und mobiler Messtechnik sollen Schülerinnen und Schüler schon bald lernen, die Luftqualität zu bewerten, indem sie Schadstoffe in Innenräumen und im Freien messen. Derzeit entwickeln Forscher, Didaktiker und Lehrer Experimente und Methoden für das neue Schüler-Angebot.

Beste-Preise 2017

Ausgezeichnet engagierte Studenten

Sie setzen sich für andere ein und wurden jetzt dafür geehrt: Uni und Asta zeichneten wieder Studenten und Projekte von Studenten für Studenten mit dem „Beste-Preis für besonderes studentisches Engagement“ aus.