Podcasts

Schöner die Ohren nicht klingeln

Podcasts – Audio- und Videosendungen per Internet – erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Auch an der Saar-Uni gibt es zahlreiche Podcasts von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studentinnen und Studenten. Das vielfältige Angebot war bisher verstreut auf vielen verschiedenen Webseiten zu finden. Elias Harth und Sabine Penth vom Zentrum für lebenslanges Lernen haben nun eine Webseite angelegt, die die Podcasts der Uni gebündelt präsentiert – von Geschichte über Medizin bis hin zur Rechtswissenschaft.

Nachhaltigkeit

Mittagessen „to go“: Wie die Saarbrücker Mensa Einwegmüll verbannt

Das Studentenwerk im Saarland e.V. setzt schon seit vielen Jahren auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz – insbesondere auch beim Betrieb der Mensen. Die mussten während des Corona-Lockdowns ihre Speisesäle schließen und in den „To-go“-Modus wechseln. Um die Flut von Einwegverpackungen zu stoppen, haben die Betreiber ein Geschirr-Ausleihsystem eingeführt, das von den Gästen gut angenommen wird.

Bundeswettbewerb

Kinderuni wird „MINT-Botschafter des Jahres“

Die Kinderuni Saar wird als eine von wenigen Initiativen mit der bundesweiten Auszeichnung „MINT-Botschafter des Jahres 2021“ geehrt. Besonders gewürdigt wird dabei, dass die Kinderuni häufig naturwissenschaftliche Fragen behandelt. Damit wollen die Initiatoren die natürliche Neugier der Kinder nutzen, um dauerhaft ihr Interesse für Naturwissenschaften zu wecken. Die Auszeichnung wird von der nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen“ an Professor Markus Peschel und das Kinderuni-Team vergeben.

Universität und Schule

Mit der "Duschkabine" virtuell ins Schloss Bellevue

Am 10. und 11. Juni veranstalten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt die digitale „Woche der Umwelt“. Hier präsentieren sich innovative Projekte für eine nachhaltige Zukunft, die eine Fachjury aus über 600 Bewerbungen ausgewählt hat – darunter das Projekt „SUSmobil“, kurz für Schülerumweltstudien mobil: Schülerinnen und Schüler lernen durch eigenständiges Forschen, Schadstoffe in der Luft zu messen und entwickeln so Forschergeist und Umweltbewusstsein.

Hochschulsport

Neues Gesundheitsprogramm für Körper und Psyche

Der Yoga-Kurs per Videostream kann auch in der Studentenbude helfen, die Rückenverspannungen zu lösen. Ebenso der Online-Workshop, der vermittelt, wie man die Nervosität vor Prüfungen in den Griff bekommt. Und wie wäre es, eine vegetarische Bowl selbst zu kochen als Alternative zu Fastfood? Damit Studierende gesund durchs Studium kommen und später im Berufsleben auf Körper und Psyche achten, startet die Universität des Saarlandes jetzt ein breit angelegtes Projekt zur studentischen Gesundheitsförderung.

Digitaler Wandel

Neues Zentrum für Fragen rund um Recht und Digitalisierung

Ein neues Zentrum an der Saar-Universität will Wissenschaft und Praxis an der Schnittstelle von Recht und Informatik vernetzen. Ziel des Saarbrücker Zentrums für Recht und Digitalisierung ist es, aktuelle Fragen, die sich beim digitalen Wandel in der Praxis stellen, zu erforschen, bestehende Forschung sichtbar zu machen und neue Projekte anzustoßen. Vor allem auch junge Menschen will das Zentrum für solche Rechtsfragen sensibilisieren.

Wettbewerb

Studierende entwerfen digitale Utopien für Europa

Drei Studierende der Fachrichtung Romanistik haben den Debattier-Wettbewerb „Utopie Europa-Preis“ mit dem diesjährigen Thema „Digitale Utopie?“ gewonnen. Sie haben sich damit gegen neun weitere Hochschulteams aus ganz Deutschland erfolgreich durchgesetzt. Das Gewinnerteam mit Héloïse Dardaine, Azyza Deiab und François Van Roekeghem hat nun die Gelegenheit, sein Projekt vor der Europäischen Kommission in Brüssel vorzustellen.

Border Studies

Rückblick auf die Covid-19-Grenzschließungen

Vor einem Jahr führte die Covid-19-Pandemie zu massiven und abrupten Grenzschließungen. Besonders die Großregion mit ihren engen Verflechtungen war betroffen: Studierende, Grenzgänger, Familien und Freizeitpendler erlebten die Trennung als dramatischen Einschnitt im grenzüberschreitenden Lebens- und Arbeitsalltag. Aktuell wird die Grenze vor allem im deutsch-französischen Gebiet aufgrund verschärfter Einreiseregelungen und Testauflagen wieder verstärkt spürbar. Das UniGR-Center for Border Studies blickt auf die bis heute umstrittenen Grenzschließungen zurück.