André Zenner mit dem Controller „Drag:on“, der aus zwei Flamenco-Fächern besteht. Foto: Oliver Dietze

Sophie Kunz (links) und Anna Calmbach nutzen ein Stofftier für den Kontakt mit kranken Kindern, die von ihren Eltern getrennt auf einer Isolierstation liegen.

Foto: Brian Jackson - Fotolia

Die Folie des Tattoos ist so dünn, dass Gegenstände und Oberflächen durch sie nahezu unverändert wahrgenommen werden können.

Postdoktorand Marc Habermann erklärt Shahram Izadi von Google und Professor Christian Theobalt (rechts) seine Forschung.

© Manuela Meyer