Medizin: Ausgezeichnete Lehre im Praktischen Jahr

Der "PJ-Lehrpreis" für ausgezeichnete Lehre im Praktischen Jahr (PJ) des Medizinstudiums geht in diesem Jahr an Dr. Nasenien Nourkami-Tutdibi aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Professor Berthold Seitz, Direktor der Universitätsaugenklinik und Fakultätsbeauftragter für das Praktische Jahr am Universitätsklinikum, überreichte die Auszeichnung am 16. Dezember.

© Foto: Marc Müller
Voncampus | Das Web-Magazin der Universität des Saarlandes

Der „PJ-Lehrpreis“ wurde 2017 im Rahmen des Zehn-Punkte-Programms zur Verbesserung der Lehre im Praktischen Jahr am Universitätsklinikum des Saarlandes durch die „PJ-Faculty“ eingeführt und wird seitdem jährlich verliehen. „Der Preis dient uns allen als Ansporn, die Lehre und Ausbildung unserer künftigen Kolleginnen und Kollegen kontinuierlich zu verbessern“, erklärt Professor Berthold Seitz. Gestiftet wird der Preis in Höhe von 4.000 Euro von der Willy Robert Pitzer Stiftung („Willy-Robert-Pitzer-PJ-Lehrleistungs-Auszeichnung“).

Medizinstudentinnen und -studenten im Praktischen Jahr hatten auch 2022 wieder engagierte Assistenz- und Fachärzteinnen und -ärzte für die Auszeichnung vorgeschlagen. Nominiert waren in diesem Jahr zwei Ärztinnen und ein Arzt: Dr. Nasenien Nourkami-Tutdibi,  Funktionsoberärztin der Klinik für Pädiatrie und Neonatologie (Foto: Mitte), der Assistenzarzt der Klinik für Neurologie Dr. Jakob Stögbauer (links) und schon zum zweiten Mal aus der Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Reproduktionsmedizin Dr. Julia Zimmermann (rechts). „Alle drei Normierten überzeugten nicht nur die Studierenden durch ihr großartiges und vorbildliches Engagement in der PJ-Lehre am UKS. Auch die Jury war begeistert von allen drei Lehrkonzepten“, erklärt Professor Seitz.

Mitglieder der PJ-Task Force und der PJ-Faculty hatten die Lehrkonzepte nach den Kriterien Innovation, Praxisrelevanz, Durchführbarkeit und Nachhaltigkeit bewertet. Dr. Nourkami-Tutdibi erhielt die meisten Punkte beim anonymen Ranking.

Bisherige PJ-Lehrpreisträgerinnen und -träger:
2021: Melanie Weber, MHBA, Anästhesiologie
2020: Dr. Julia Radosa, Frauenheilkunde
2019: Dr. Torben Rixecker, Innere Medizin I
2018: Dr. Anouck Becker, Neurologie
2017: Dr. Tobias Hüppe, Anästhesiologie

Willy Robert Pitzer Stiftung
Willy Pitzer war Architekt und begann in den 1970er Jahren mit dem Aufbau eines Rehaklinik-Konsortiums und leitete dieses auch. Nach seinem Tod vermachte er einen Großteil seines Vermögens der Willy Robert Pitzer Stiftung. Die Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main pflegt bis heute, aufgrund der Herkunft von Herrn Pitzer, einen wissenschaftlichen/medizinischen Förderungsschwerpunkt. Daneben fördert die Stiftung auch Sportler, Musiker und karitative Einrichtungen. Vorstandsvorsitzender der Willy Robert Pitzer Stiftung ist Dr. Helmut Häuser.

Foto: Marc Müller, Augenklinik