Preis für Doktorandin Hannah Stein

Im Rahmen des Fachkongresses "Americas´ Conference on Information Systems" (AMCIS) 2022 wurde Hannah Stein, Doktorandin von Professor Wolfgang Maaß, mit dem "Kauffman Best Student Paper Award" ausgezeichnet.

© Foto: AMCIS
Voncampus | Das Web-Magazin der Universität des Saarlandes

Hannah Stein forscht am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik von Professor Wolfgang Maaß und am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), wo Maaß als wissenschaftlicher Direktor den Forschungsbereich Smart Service Engineering leitet.

Hannah Stein war bereits als Studentin der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Informationsmanagement über ein Praktikum in die Forschung eingestiegen, danach wurde sie Hilfskraft bei Professor Maaß. Mittlerweile ist sie seine Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFKI. Seit Jahren ist sie auch vor Ort auf Messen wie der Hannover Messe oder der CeBIT mit dabei, wenn Wolfgang Maaß mit seinem Team seine Forschung vorstellt.

Ausgezeichnet wurde Hannah Stein für Ihre Forschungsergebnisse zum Datenaustausch in der deutschen Lebensmittelindustrie. "Entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden umfangreiche Daten der Lebensmittelindustrie gesammelt. Diese bleiben aber heute meist ungenutzt. Die gemeinsame Nutzung von Daten in Datenökosystemen könnte jedoch zu Effizienzsteigerungen und neuen Einnahmequellen führen", erklärt Hannah Stein. Die junge Forscherin untersucht daher die gemeinsame Nutzung von Daten in der Lebensmittelindustrie und leitet daraus Herausforderungen und Chancen für die gemeinsame Nutzung der Daten ab. "Die Ergebnisse aus Interviews mit Experten aus der deutschen Lebensmittelindustrie zeigen, dass vor allem Vertrauen, Nützlichkeit und Wert die Einstellung der Nutzer zum Datenaustausch beeinflussen", erläutert sie ihre jetzt ausgezeichnete Forschungsarbeit.

Mehr zur Auszeichnung