Bernhardt

Während ihrer Lehraufträge in Hanoi lernten die Bernhardts auch Land und Leute kennen.

Internationale Alumni

Ehemalige Doktoranden aus Vietnam an Geschenk-Aktion für Deutschland beteiligt

80.000 Mund-Nasen-Masken hat die vietnamesisch-deutsche Freundschaftsgesellschaft in Hanoi Anfang Mai an Deutschland übergeben. Dafür hat sie bei ihren Mitgliedern Spenden im Rahmen einer großangelegten Aktion gesammelt. Daran beteiligt waren auch vier ehemalige Doktoranden der Saarbrücker Professoren Rita und Ingolf Bernhardt.
Von Gerhild Sieber • 09.06.2020

Über die Schenkung der 80.000 hochwertigen Masken berichtete die deutsche Botschaft in Hanoi am 6. Mai im Rahmen einer Pressemitteilung. „Wir sind froh, dass in Vietnam genügend Masken hergestellt werden und freuen uns, helfen zu können. Eine Notsituation wie diese können wir nur alle gemeinsam bewältigen“, sagte der Minister für Planung und Investition und Präsident der vietnamesisch-deutschen Freundschaftsgesellschaft Nguyen Chi Dung bei der symbolischen Übergabe der Masken an den deutschen Botschafter Dr. Guido Hildner. Die Schenkung sei Ausdruck der Verbundenheit, Solidarität und Freundschaft zwischen Vietnam und Deutschland, dankte Hildner.

„Das zeigt, dass ehemalige Studenten, Doktoranden und Gastwissenschaftler aus dem Ausland in schweren Zeiten an uns denken“, freut sich Seniorprofessorin Rita Bernhardt vom Institut für Biochemie der Saar-Uni. „Drei meiner ehemaligen vietnamesischen Doktoranden, ein ehemaliger Doktorand meines Mannes und sicher auch einige der vietnamesischen Gastwissenschaftler, die bei uns waren, haben sich an der Aktion beteiligt“, erzählt die Biochemikerin. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Biophysik-Professor Ingolf Bernhardt, hat sie über die Jahre viele Kontakte ins Ausland geknüpft und zahlreiche Studenten, Doktoranden und Gastwissenschaftler in Saarbrücken betreut. „Die vietnamesischen Doktoranden, die sich an der Aktion beteiligt haben, sind jeweils drei oder vier Jahre an der Universität des Saarlandes gewesen – und konnten erfreulicherweise in Vietnam eine sehr gute Karriere machen.“

Viele heutige Mitglieder der vietnamesisch-deutschen Freundschaftsgesellschaft seien in verschiedenen Jahren und über unterschiedliche Wege in der DDR und später in Gesamtdeutschland ausgebildet worden, berichtet Rita Bernhardt – und fügt hinzu: „Dass sich unsere ehemaligen ausländischen Gäste in der aktuellen Krise so für uns engagieren, ist auch ein schönes Signal für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität, die sich in vielfältiger Weise um die Gäste kümmern, zum Beispiel Unterkünfte zur Verfügung stellen und Stipendien verwalten. Es zeigt, dass diese das schätzen und etwas zurückgeben wollen.“

Die Pressemitteilung zur Übergabe der Masken ist zu lesen unter:
https://vietnam.diplo.de/vn-de/aktuelles/-/2338958

Quellennachweis
  • Bilder
    Bernhardt

    Bernhardt

    Bernhardt