Innovation

Ingenieure entwickeln den Kühlschrank der Zukunft

Wie kann in Zukunft klimafreundlich und ressourcenschonend gekühlt werden? Die Professoren Stefan Seelecke und Andreas Schütze von der Saar-Uni setzen auf Kühltransport mit künstlichen Muskeln: Gemeinsam mit Bochumer Forschern entwickeln sie eine neue Art zu kühlen, bei der Wärme und Kälte mit „Muskeln“ aus Nickel-Titan transportiert werden.

Ingenieurwissenschaft

Künstliche Hand zeigt Feingefühl

Nach dem Vorbild der Natur haben Ingenieure der Saar-Uni eine künstliche Hand mit Muskeln aus Formgedächtnis-Draht ausgestattet, die anspannen und entspannen können. Die neue Technik macht wendige Roboterhände für die Industrie und neuartige Prothesen möglich. Ingenieurin Filomena Simone arbeitet mit am Prototyp.

Systems Engineering

Mit Spaß und Erfolg schon im Studium forschen

Leise, leicht und energieeffizient ist der Sauggreifer, den der Student Julian Kunze in der Forschergruppe von Stefan Seelecke entwickelt hat. Der 24-Jährige, der seinen Master in Systems Engineering macht, forscht hier schon seit drei Jahren. Über seine Ergebnisse berichteten schon Fachmagazine und er erhielt bereits einen Innovationspreis.

Sensorforschung

Richtiger Riecher und gutes Timing

Studiert hat er schon vor dem Abi, vom ersten Tag des Studiums an arbeitete er am Lehrstuhl, er forschte an der Saar-Uni und in Schweden an Sensoren, die Gase erschnuppern. Jetzt bekam Christian Bur den Messtechnik-Preis 2015. Seine Forschung kann dazu beitragen, Abgase von Autos und Industrie besser zu reinigen und die Luftqualität zu verbessern.

Schülerlabor

Auf der Suche nach dem Gold im Handy

Selbst experimentieren und dabei Wissenschaft hautnah erleben – das können Jugendliche in rund einem Dutzend Schülerlaboren der Universität des Saarlandes. In den professionell ausgestatteten Laboren erhalten Schüler und Lehrer praktische Einblicke in moderne Forschungstechniken.