Materialwissenschaft
Nicolas Jäckel

Der Strand von Tel Aviv ist natürlich nicht der normale Arbeitsplatz von Nicolas Jäckel.

Batterien auftanken bei der Batterieforschung

Der Akku im Smartphone ist in Windeseile leer, viele Nutzer laden sogar mehrmals täglich nach. Und irgendwann ist die Batterie ganz dahin. Woran das liegt, erforscht Nicolas Jäckel in Saarbrücken. Nun ist er für zwei Monate in Tel Aviv, um seine Forschung bei einem der renommiertesten Wissenschaftler auf dem Gebiet zu vertiefen.

Materialwissenschaft
Christine Funk

Internationale Studenten im interkulturellen Training

Die Saar-Uni bietet in der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik gleich mehrere internationale Studiengänge an. Das Masterprogramm Amase vernetzt Universitäten in vier europäischen Ländern und lockt Studenten aus der ganzen Welt an. Jeden Sommer kommen die neuen Studenten für eine Integrationswoche nach Saarbrücken. Diesmal absolvieren 27 Studentinnen und Studenten etwa aus Marokko, Argentinien, Iran und China ein interkulturelles Training.

Nobelpreisträger-Treffen
Christian Flemming/Lindau Nobel Laureate Meetings

Das Ambiente beim Nobelpreisträger-Treffen in Lindau ist sehr festlich. Das durfte auch Doktorand Marco Zeiger erleben.

Sightseeing auf dem Wissenschafts-Olymp

Jedes Jahr kommen in Lindau am Bodensee Dutzende Nobelpreisträger zusammen, um mit handverlesenen jungen Wissenschaftlern über ihre Arbeit und ihren Werdegang zu sprechen. In diesem Jahr war ein junger Wissenschaftler aus dem Saarland dabei und konnte die Größen der Wissenschaft kennenlernen. Marco Zeiger erstarrte nicht etwa in Ehrfurcht. Viel mehr kommt er mit einer gesunden Portion Respekt vor den Preisträgern nach Hause, die er keineswegs als unnahbare Übermenschen kennengelernt hat.

Materialforschung
Volker Presser

Einblicke in Lieschen Müllers Energie-Zukunft

Volker Presser ist seit Dezember 2015 Professor für Energie-Materialien an der Universität des Saarlandes. Gemeinsam mit seiner Forschergruppe, die er am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien aufgebaut hat, erforscht er dort und an der Uni unter anderem die Batteriesysteme der Zukunft, neue Methoden zur Energierückgewinnung und bessere Wasseraufbereitungsmethoden. Obwohl viele Ideen im Labor bereits hervorragend funktionieren, ist es noch oft ein langer Weg zur Alltagstauglichkeit.

Innovation
Foto: Oliver Dietze

Ingenieure entwickeln den Kühlschrank der Zukunft

Wie kann in Zukunft klimafreundlich und ressourcenschonend gekühlt werden? Die Professoren Stefan Seelecke und Andreas Schütze von der Saar-Uni setzen auf Kühltransport mit künstlichen Muskeln: Gemeinsam mit Bochumer Forschern entwickeln sie eine neue Art zu kühlen, bei der Wärme und Kälte mit „Muskeln“ aus Nickel-Titan transportiert werden.

Auslandserfahrung
privat

Kai Rochlus besuchte eine Summer School in Südkorea

Kai Rochlus, Student für Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, hatte im vergangenen Jahr die Möglichkeit, einige Wochen in Südkorea zu verbringen. Wie es dazu kam und was ihm dort besonders gefiel, hat er für "campus" aufgeschrieben.

Materialwissenschaft
Uwe Bellhäuser

Neue Werkstoffe für Smartphones, Flugzeuge und die Raumfahrt

Der Materialwissenschaftler Frank Mücklich lehrt und forscht an der Universität des Saarlandes. Er leitet auch das Steinbeis-Forschungszentrum für Werkstofftechnik (MECS) auf dem Campus. Frank Mücklich hat schon mehrere renommierte Forschungspreise erhalten und verschiedene internationale Tagungen geleitet, zuletzt die größte europäische Konferenz für Materialforschung, die Euromat in Sevilla. Im Interview erzählt er, was ihn an der Materialwissenschaft besonders fasziniert.

Ingenieurwissenschaft

Künstliche Hand zeigt Feingefühl

Nach dem Vorbild der Natur haben Ingenieure der Saar-Uni eine künstliche Hand mit Muskeln aus Formgedächtnis-Draht ausgestattet, die anspannen und entspannen können. Die neue Technik macht wendige Roboterhände für die Industrie und neuartige Prothesen möglich. Ingenieurin Filomena Simone arbeitet mit am Prototyp.

Systems Engineering
Foto Oliver Dietze

Mit Spaß und Erfolg schon im Studium forschen

Leise, leicht und energieeffizient ist der Sauggreifer, den der Student Julian Kunze in der Forschergruppe von Stefan Seelecke entwickelt hat. Der 24-Jährige, der seinen Master in Systems Engineering macht, forscht hier schon seit drei Jahren. Über seine Ergebnisse berichteten schon Fachmagazine und er erhielt bereits einen Innovationspreis.

Schülerlabor
Oliver Dietze

Auf der Suche nach dem Gold im Handy

Selbst experimentieren und dabei Wissenschaft hautnah erleben – das können Jugendliche in rund einem Dutzend Schülerlaboren der Universität des Saarlandes. In den professionell ausgestatteten Laboren erhalten Schüler und Lehrer praktische Einblicke in moderne Forschungstechniken.