Oliver Dietze
Informatik

“Künstliche Intelligenz” lockt Student aus Paraguay an

Karlheinz Niebuhr stammt aus Paraguay. Für sein Informatik-Masterstudium lässt er die US-Eliteunis links liegen und wählt über Rankings Saarbrücken aus. Als leidenschaftlicher Blogger teilt er seine Erfahrungen mit der Online-Community.
Von Friederike Meyer zu Tittingdorf • 05.01.2017

Blonde Haare, seltsamer Dialekt, Herkunftsland Paraguay: Wer Karlheinz Niebuhr auf dem Uni-Campus kennenlernt, muss erst einmal einen Blick in die Geschichtsbücher werfen. Niebuhr stammt von russlanddeutschen Mennoniten ab, die in den 1930er Jahren nach Paraguay auswanderten und die Kolonie Fernheim gründeten. In der Schule wurde er dort auf Deutsch unterrichtet, im Alltag sprach er spanisch und „plautdietsch“, einen niederdeutschen Dialekt. Zum Informatik-Studium wechselte er in die Hauptstadt Asunción, war dort aber mit dem Lehrangebot nicht zufrieden. „Ich habe zuerst verschiedene Fernkurse an der Stanford University belegt und mich über Foren weltweit mit IT-Studenten ausgetauscht. Für das Masterstudium wollte ich an eine Universität, die in der Informatik viel zu bieten hat“, sagt Karlheinz Niebuhr. Bei einer Europareise vor zwei Jahren reift der Entschluss, statt an eine US-Eliteuni lieber an eine deutsche Hochschule zu gehen.

Oliver Dietze

Mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz werden wir die Menschen von langweiligen Aufgaben befreien können.

Karlheinz Niebuhr

Im Internet informiert sich der Informatik-Student über verschiedene Rankings und vergleicht die Lehrangebote deutscher Unis. „Saarbrücken hat international einen sehr guten Ruf und bietet eine große Brandbreite an Themen, etwa die Cybersicherheit oder Künstliche Intelligenz. In meinem Blog habe ich das näher analysiert und auf Spanisch Studieninteressierten aus Südamerika vermittelt“, sagt der 26-Jährige. Ihn fasziniert besonders das Maschinelle Lernen. „In Paraguay sind viele Tätigkeiten wie etwa der Fahrkartenverkauf noch nicht automatisiert. Ich denke, dass wir mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz die Menschen von langweiligen Aufgaben befreien können, damit sie mehr Zeit für spannende Dinge haben“, erläutert Niebuhr. Vor kurzem hat er zudem eine Sicherheitslücke bei Google Chrome aufgedeckt und führt jetzt bei Google ein offizielles „Bughunter“-Profil. Auch darüber tauscht er sich gerne mit der Netzgemeinde aus. Kontakt: http://karlheinzniebuhr.github.io/

Karlheinz Niebuhr ist ein leidenschaftlicher Blogger

In seinem Internet-Blog gibt Karlheinz Niebuhr zum Beispiel ausländischen Studenten Tipps für ihr Studium in Deutschland und erläutert, warum er nach Saarbrücken gekommen ist: "From my previous research, I knew that AI was one of the areas for which Saarland University is famous for; later I also learned that it is one of the best Universities in Security (anecdotal evidence) while drinking some beers on the night bar at one of the local Weinheim’s."  Mehr dazu hier: http://karlheinzniebuhr.github.io/en/2016/08/15/Studying-in-Germany-part-1/

In Fernheim ist Karlheinz Niebuhr aufgewachsen

Wikipedia

Schlagworte
Quellennachweis