Thimoteus Speer erhält Franz-Volhard-Preis

Foto: privat

Thimoteus Speer erhielt bei der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie den Franz-Volhard-Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Mit dem Preis werden herausragende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Nierenforschung ausgezeichnet, es handelt sich um die höchste Auszeichnung der deutschsprachigen Nephrologie. Der Homburger Medizin-Professor untersucht vor allem die Mechanismen kardiovaskulärer Komplikationen bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung. Er wurde bereits mit dem Heinz Maier-Leibnitz Preis ausgezeichnet und hat unter anderem in "Nature Immunology" zum Thema Blutfette publiziert (mehr dazu).