Professor Jürgen Hüttermann wird 80 Jahre alt

Foto: privat

Am 19. April kann der Professor für Biophysik und physikalische Grundlagen der Medizin an der Universität des Saarlandes Jürgen Hüttermann seinen 80. Geburtstag begehen. In Gelsenkirchen-Buer geboren, absolvierte er nach dem Abitur am Max-Planck-Gymnasium seiner Heimatstadt das Studium der Physik an der Universität Karlsruhe. Zwei Jahre nach seinem Diplom 1967 wurde er „mit Auszeichnung“ und einer von Prof. Karl Günther Zimmer betreuten Studie zur Strahlenbiophysik zum Dr. rer. nat. promoviert. 1969/70 agierte er als Post-Doctoral Fellow an der University of California in Los Angeles. Danach wechselte er als wissenschaftlicher Assistent an die Universität Regensburg, wo er am Institut für Biophysik und Physikalische Biochemie unter anderem den Unterricht in Physik für Studierende der Medizin und in Biophysik für angehende Naturwissenschaftler aufbaute. Aufgrund seiner Untersuchung über „Struktur und Bildung freier Radikale in bestrahlten Einkristallen von Nukleinsäure Komponenten“ erwarb er 1972 die Venia legendi für Biophysik und wirkte bis 1984 als Professor in Regensburg. Zum 15. Oktober 1984 folgte er dem Ruf der Universität des Saarlandes und übernahm den nach der Emeritierung von Prof. Hermann Muth vakanten Lehrstuhl für Biophysik auf dem Homburger Campus.
[mehr]