Neue Mathematik-Professorin für Didaktik der Primarstufe

Prof. Melanie Platz Foto: privat

Melanie Platz ist neue Professorin für Didaktik der Primarstufe mit Schwerpunkt Mathematik. Zuvor lehrte sie an der Pädagogischen Hochschule Tirol. Sie studierte an der Universität Koblenz-Landau, wo sie 2014 im Fach Mathematik promovierte.

Ihre Schwerpunkte liegen in der Entwicklung „substanzieller Lernumgebungen“: Diese fördern mathematische Fähigkeiten und Fertigkeiten und geben Lehrkräften die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler individuell zu unterstützen. Hierbei stellt Platz Themen in den Fokus, die im Unterricht bislang zu wenig behandelt werden wie das Beweisen, informatische Inhalte oder die Vermittlung von „Risk Literacy“ und „Search Literacy“, also die Fähigkeiten mit Unsicherheiten adäquat umzugehen und sich durch kompetente Suche selbst weiterhelfen zu können.

Hierfür untersucht sie Lehr- und Lernprozesse von Grundschülern und entwickelt Konzepte, mit denen solche Inhalte vermittelt und in substanziellen Lernumgebungen umgesetzt werden können. Ihre Studierenden will sie in diese Forschung einbinden. Ihre Ergebnisse veröffentlicht sie als online frei zugängliche Lehrmaterialien (Open Educational Ressources). Sie arbeitet mit in der „Open Search Foundation“, die im Internet einen unabhängigen, freien und selbstbestimmten Zugang zu Informationen schaffen will. Außerdem engagiert sie sich in der United Nations Working Group Space & Global Health, die sich mit der Nutzung des Potenzials der Raumfahrttechnologie für die globale Gesundheit durch Risikominderung und optimierte Gesundheitsleistungen beschäftigt. (mehr)