Border Studies: Gastprofessor aus Norwegen forscht zu Grenzen in der Literatur

Foto: Saar-Uni

Professor Johan Henrik Schimanski von der Universität Oslo verbringt in diesem Herbst einen Forschungsaufenthalt als Gastprofessor für Border Studies an der Universität des Saarlandes. Der norwegische Literaturwissenschaftler möchte seinen Aufenthalt am UniGR-Center for Border Studies auch zum Ausbau von Forschungskontakten und zum wissenschaftlichen Austausch im Bereich der literatur- und kulturwissenschaftlichen Border Studies nutzen. Schimanski ist Professor für allgemeine Literaturwissenschaft mit den Forschungsschwerpunkten Grenzliteratur, arktische Diskurse, Postkolonialismus und Genre-Theorie im Department of Literature, Area Studies and European Languages an der Universität Oslo (Norwegen). Aktuell arbeitet er zu Grenzen im Zusammenhang mit dem „Unbekannten“ in der Literatur und beforscht auch Schriftstellermuseen.
Die UniGR-CBS-Gastprofessur Border Studies unterstützt die Kurzzeitmobilität von Forscherinnen und Forschern an den sechs UniGR-Partneruniversitäten der Universität der Großregion (UniGR).
[mehr]