Foto: Michael Ehrhardt
Berufsziel

Raus aus der Ungewissheit! Rein in die Praxis!

Wie sammle ich im Studium Praxiserfahrung? Wie bereite ich mich auf den Berufsstart vor? Wie komme ich mit Firmen in Kontakt? Studenten und Absolventen, die sich solche Fragen stellen, sollten die Angebote des Career Centers und der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Saar-Uni im Blick haben.
Von Claudia Ehrlich • 10.11.2015

„Wenn du den Abschluss in der Tasche hast, steht dir die Welt offen.“ Das hat wohl jeder Student schon mal gehört oder vielleicht auch zu sich selbst gesagt. Stimmt ja auch. Je näher diese Zeit rückt, desto mehr drängt sich aber ins Bewusstsein, wie wenig konkret das ist. Zu dem „Ach, das ergibt sich dann schon“ gesellt sich ein „Was wird aus mir?“. Ein neugieriger Blick in Stellenanzeigen, die neben „fundierter mehrjähriger Praxiserfahrung“, „strategische Kompetenz“ und „Lust auf Herausforderung“ verlangen, beruhigt da nicht wirklich.

„Einen Job bekommen laut aktuellen Statistiken alle Uniabsolventen früher oder später, da muss man sich weniger Gedanken machen. Die richtige Frage, die sich Studenten stellen sollten, ist: Bekomme ich die Stelle, die ich will?“, sagt Jens Krück, der bei der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Saar-Uni zuständig ist für die Kooperation von Wissenschaft und Unternehmen. Gemeinsam mit Miriam Bilke-Perkams, die sich um alle Fragen rund um Praktikum und Karriereplanung kümmert, zeichnet er verantwortlich für den Karriereservice, den die Saar-Uni für Studenten, Absolventen und Doktoranden weiter ausbaut. Denn diese können viel tun, um die Weichen für ihr Leben nach der Uni zu stellen. Also: Raus aus der abstrakten Ungewissheit!

Unternehmen stellen oft Absolventen ein, die sie von Praktikum oder Nebenjob her kennen.

„Wer seinen Traumjob finden will, sollte früh aktiv werden. Wir halten eine Vielzahl von Angeboten bereit“, sagt Miriam Bilke. Da gibt es etwa die Praktikumsbörse: Hier finden Studenten neben Praktika und Nebentätigkeiten von regional bis international auch Betriebe, die Themen für Abschlussarbeiten anbieten. „Praktische Erfahrungen gehören heute dazu. Studenten erhalten so nicht nur eine Vorstellung vom späteren Beruf. Sie knüpfen Kontakte und bauen ihr persönliches Netzwerk auf. Unternehmen stellen oft Absolventen ein, die sie von Praktikum oder Nebenjob her kennen“, erklärt sie. Damit Praktikanten nicht nur an Kaffeemaschine und Kopierer stehen, hat Bilke ein Auge auf die Qualität der Praktika: „Wir befragen die Studenten im Anschluss und reagieren, wenn sie keine guten Erfahrungen machen.“ Für Absolventen gibt es eine Karrierebörse mit Stellenangeboten.

Eine frühe Gelegenheit zur Tuchfühlung bieten auch Unternehmensbesuche: Firmen öffnen ihre Türen oder sie kommen an die Uni und informieren, was sie künftigen Mitarbeitern bieten und von diesen erwarten. Eine Erfahrung der besonderen Art ist das so genannte Job Shadowing: „Ein Student begleitet – wie ein Schatten – einen Praktiker an einem Arbeitstag“, klärt Bilke auf. Ganz praktisch wird es bei kostenlosen Workshops und Seminaren, die mit Firmen, Kammern und Verbänden organisiert werden: von Business-Knigge bis Bewerbertraining reicht das Repertoire. Hier können Interessierte lernen, wie sie ihre Stärken analysieren oder Fettnäpfchen beim Vorstellungsgespräch aus dem Weg gehen.

Auch die Scheer GmbH bietet solche Trainings an: „Uns ist daran gelegen, Studenten auf das Leben nach der Uni vorzubereiten. Dabei nutzen wir zugleich die Chance, die Scheer GmbH als Arbeitgeber ins Spiel zu bringen. Wir knüpfen Kontakte zu potenziellen Mitarbeitern und informieren, dass wir nicht nur BWLer und Informatiker suchen, sondern auch Absolventen anderer Fächer wie Ingenieure oder Mathematiker“, sagt Stefan Schaus, bei Scheer zuständig für Recruiting. „Das Interesse von Studenten wie Unternehmen ist groß. Die Anmeldezahlen steigen“, ergänzt Jens Krück. Es lohnt sich also, sich für die Karriere-Newsletter anzumelden, denn: Wer vorbereitet ist, dem steht die Welt offen!

Weitere Infos, Termine und Tipps sowie Anmeldung zu den Newslettern:

www.uni-saarland.de/career-center

www.uni-saarland.de/praktikum

www.facebook.com/saaruni.praktikumsboerse

Im Wintersemester 2015/16

über 30

Veranstaltungen des Karriere-Service

Foto (Jens Krück): KWT

Die richtige Frage, die sich Studenten stellen sollten, ist: Bekomme ich die Stelle, die ich will?

Quellennachweis
  • Bilder
    Foto: Michael Ehrhardt

    Foto (Jens Krück): KWT